afp

Prinz Harry verspricht britische Hilfe für Job-Initiative in Township

2.10.2019 19:46 Uhr

Prinz Harry hat acht Millionen Pfund (knapp neun Millionen Euro) für den Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Südafrika in Aussicht gestellt. Die Jugendarbeitslosigkeit sei insbesondere in Südafrika ein Problem, wo knapp 57 Prozent der jungen Leute ohne Job seien, sagte der 35-jährige Enkel der Queen am Mittwoch bei einem gemeinsamen Besuch mit seiner Frau Meghan in einem Township am Rande von Johannesburg.

Ausdrücklich lobte der Prinz eine Ausbildungsinitiative in dem Township Tembisa, die den Unternehmergeist junger Menschen wecken will. Er habe bei allen Beteiligten eine nachahmenswerte "Stärke, Ausdauer, Hoffnung und Einfühlungsvermögen" erlebt, sagte er. Das Erwachsenenleben ohne Arbeit zu beginnen, führe zu einem "Kreislauf der Armut", der nur schwer zu durchbrechen sei, fügte Harry hinzu. "Aber Ihr schafft Lösungen". Deshalb werde er die Initiative für britische Finanzhilfe empfehlen.

Harry, Meghan und ihr kleiner Sohn Archie waren am Montag vergangener Woche zu ihrem ersten offiziellen Auslandsbesuch als Familie in Südafrika eingetroffen. Der Prinz reiste mehrere Tage allein durch weitere afrikanische Staaten, während seine Frau und sein Baby in Südafrika blieben.

Vor dem Rückflug nach Großbritannien wollte das Paar am Nachmittag noch die Witwe des verstorbenen Antiapartheids-Helden Nelson Mandela, Graça Machel, sowie Präsident Cyril Ramaphosa treffen.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.