afp

Prügelattacke von Amberg vor Gericht

23.4.2019 9:22 Uhr

Vor rund fünf Monaten griffen vier junge Asylbewerber wahllos Passanten und Polizisten im bayerischen Amberg an. Jetzt müssen sie sich vor Gericht wegen einer ganzen Palette an Delikten verantworten.

Vor dem Amtsgericht müssen sich die zur Tatzeit 17 bis 21 Jahre alten Heranwachsenden aus Afghanistan und dem Iran wegen verschiedener Körperverletzungsdelikte, Nötigung, Sachbeschädigung, Beleidigung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Alle vier Angeklagte sitzen seit den Vorfällen in Untersuchungshaft. Sie sollen am 29. Dezember 2018 auch unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol wahllos Passanten angegriffen oder beleidigt haben. Insgesamt sollen sie 21 Menschen attackiert haben, 15 wurden verletzt. Der Fall sorgte um den Jahreswechsel für eine politische Debatte über die Möglichkeiten zur Abschiebung von Straftätern.

(be/afp)