afp

Präsidentschaftswahlen gehen in die zweite Runde

30.3.2019 7:58 Uhr

In der ersten Runde der slowakischen Präsidentschaftswahl lag die Bürgerrechtlerin Zuzana Caputova mit 40,5 Prozent vorne. Damit ist sie ganz klare Favoritin auch für die zweite Runde.

Im ersten Wahlgang Mitte März hatte Caputova 40,5 Prozent der Stimmen geholt, auf Platz zwei kam EU-Vizekommissionspräsident Maros Sefcovic an mit 18,66 Prozent der Stimmen. Die liberale Politikerin könnte damit das erste weibliche Staatsoberhaupt der Slowakei werden.

Vertrauen in die Regierung nach Journalisten-Mord erschüttert

Die Wahl stand unter dem Eindruck der Ermordung des Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten vor einem Jahr. Kuciak hatte zu Verbindungen zwischen der italienischen Mafia und der slowakischen Regierung recherchiert. Sein unvollendeter Artikel wurde nach seinem Tod veröffentlicht und erschütterte das Vertrauen der Slowaken in ihre Regierung. Massenproteste führten zum Rückritt von Ministerpräsident Robert Fico. Die Wahllokale schließen um 22.00 Uhr MEZ. Das neue Staatsoberhaupt soll Mitte Juni vereidigt werden.

(be/afp)