Hürriyet

Präsident Erdogan übermittelt Botschaft zum Opferfest

10.8.2019 19:53 Uhr

Am Tag vor dem Beginn des islamischen Opferfests hat der türkische Präsident Erdogan per Videonachricht seine guten Wünsche an die Nation übermittelt. Und erneut seine Entschlossenheit bekräftigt, gegen "diejenigen vorzugehen, die sich gegen die Entwicklung der Türkei richten".

"Wir werden diejenigen enttäuschen, die unter Nutzung von Methoden wie Terrorattacken oder wirtschaftlichen Stolperfallen ein Vorankommen der Türkei behindern wollen", so Erdogan. Er unterstrich, dass sich die Türkei in diesem Jahr in allen Belangen in einer besseren Position befinde als im letzten Jahr. Man habe im letzten Jahr viele positive Fortschritte erzielt. Ihre Stärke erlange die Türkei durch Einigkeit, Solidarität und Brüderlichkeit, sagte Präsident Erdogan weiter in der Ansprache.

Viele Siege im August

Das Land habe im Monat August im Laufe seiner Geschichte viele Siege erlebt, sagte er und verwies auf den Tag des Sieges (Zafer Bayrami, 30. August), der die Niederlage der griechischen Streitkräfte am 30. August 1922 begeht und die im August 2016 in Syrien gestartete türkische Operation zur Terrorismusbekämpfung Euphratschild.

"Ich hoffe, wir werden unsere Siegeskette im August um ein neues Glied erweitern", sagte Erdogan und wünschte zum Abschluss, das Opferfest Eid al-Adha werde der türkischen Nation, der gesamten muslimischen Welt und der Menschheit Gutes bringen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.