dha

Präsident Erdogan verkündet zusätzliche Gasfunde im Schwarzen Meer

17.10.2020 18:33 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat bei seinem Besuch auf dem Bohrschiff "Fatih" im Schwarzen Meer verkündet, dass weitere 85 Milliarden Kubikmeter Erdgas in der TUNA-1-Grube im Sakarya-Gasfeld entdeckt wurden. Damit erhöht sich die gefundene Gasmenge auf insgesamt 405 Milliarden Kubikmeter.

"Die Reserven, die wir im Schwarzen Meer entdeckt haben, sind bis heute die größte Kohlenwasserstoffressource unseres Landes", erklärte Erdogan am Samstag.

Neuer U-Boot-Roboter

"Wir haben unserer Ölindustrie einen ferngesteuerten U-Boot-Roboter mit fortschrittlicher Technologie aus nationalen Einrichtungen hinzugefügt", sagte er und kündigte "einen neuen Schritt" an. Er sagte, der Roboter namens Kafif (Explorer) werde den Strombedarf in Hunderten von Metern Tiefe decken und Videobilder per Fernsteuerung aufnehmen und senden.

Der Präsident wurde bei den Inspektionen auf dem Bohrschiff von Vizepräsident Fuat Oktay, Finanzminister Berat Albayrak, Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun und Präsidentensprecher Ibrahim Kalin begleitet.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.