imago images / Xinhua

Präsident Erdogan verkündet Plan zurück zur Normalität

4.5.2020 20:11 Uhr

Nachdem am Montagnachmittag das türkische Kabinett rund um Präsident Recep Tayyip Erdogan (virtuell) zusammengekommen ist, hat der Präsident im Anschluss den Weg zurück zur Normalität verkündet. Der geht einher mit einigen Lockerungen in den Maßnahmen, die gegen das Coronavirus ergriffen wurden.

Nachdem der Präsident betonte, dass die Zahlen mit Neuinfektionen sinken, hob er besonders hervor, dass eine Rückkehr zur Normalität die Rückkehr zu einer neuen Normalität werden würde, die man schrittweise erreichen werde. "Die Einschränkungen werden, auch wenn man sie lockert, noch eine lange Zeit dauern", so Erdogan. Es sei beispielsweise ungewiss, wann wieder internationale Flüge starten würden, solange es noch Länder gebe, in denen das Virus immer noch stark aktiv sei. Man könne nicht wissen, welch ein Bild sich nach den globalen wirtschaftlichen Erschütterungen bieten werde.

Corona-Exit-Plan entwickelt

In den letzten Tagen habe man mit Hochdruck an einem Weg zurück zur Normalität gearbeitet. Dieser werde allerdings dynamisch gestaltet, um auf neue Entwicklungen sofort reagieren zu können. Der Plan sei unter Mitarbeit und den Vorschlägen des Gesundheitsministeriums unter Minister Fahrettin Koca und des Wissenschaftsrats zur Corona-Krise gefasst worden.

Doch dieser "Fahrplan" werde nicht zu einer Normalität, wie sie vor dem März Realität war, zurückführen. Dies unterstrich Präsident Erdogan mehrmals.

Ausgangszeiten für über 65- und unter 20-Jährige

Gute Nachrichten gibt es für die über 65- und die unter 20-Jährigen, denn sie dürfen bald wieder das Haus verlassen. Allerdings nur für einige Stunden und dies auch nur an bestimmten Tagen zu festgelegten Zeiten.

Zuerst werden die Senioren aus der sozialen Isolation "entfliehen", nämlich am Sonntag, den 10. Mai, von 11:00 bis 15:00 Uhr. Das allerdings nur im Nahbereich ihrer Wohngegend, die sich fußläufig erreichen lässt. Kinder zwischen 0 und 14 Jahren dürfen dann am Mittwoch, den 13. Mai, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr nach draußen. Die 15- bis 20-Jährigen sind dann am Freitag, den 15. Mai, ebenfalls von 11:00 bis 15:00 Uhr aus der sozialen Isolation entlassen. Diese Regelungen sollen auch in den nächsten Wochen so weitergeführt werden.

Maskenverkauf wieder erlaubt

Nachdem die Regierung ein Maskenverkaufsverbot erlassen hatte, wird dieses wieder aufgehoben. Bald werde man Chirurgen- und Stoffmasken an "einfach erreichbaren" Orten erwerben können. Allerdings werde die Regierung erlaubte Höchstpreise festlegen, um Wucher und Nepp zu vermeiden. Eigentlich wollte die Regierung alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos mit Masken versorgen, allerdings gab es bei der Verteilung immer wieder Versehen und Engpässe, sodass nicht jeder in den Genuss der Masken kam.

Weitere Entscheidungen der Kabinettssitzung

  • -Das Reisen zwischen 31 Provinzen, welches seit rund vier Wochen nur eingeschränkt möglich ist, wurde für die folgenden sieben Provinzen aufgehoben: Antalya, Aydin, Erzurum, Hatay, Malatya, Mersin und Mugla
  • -Die Reisebeschränkungen für die restlichen 24 Provinzen wurden für weitere zwei Wochen verlängert
  • -Frisöre, Barbiere und Beautysalons dürfen ab dem 11. Mai wieder eröffnen
  • -Einkaufszentren dürfen ebenfalls ab nächstem Montag ihre Pforten öffnen
  • -Die Hochschulzulassungsprüfungen werden am 27. bis 28. Juni stattfinden
  • -Die Gymnasialzulassungsprüfungen werden am 20. Juni abgehalten
  • -Gerichtsverfahren, Anhörungen und Co. werden ab dem 15. Juni wieder aufgenommen

All diese geplanten Schritte seien dynamisch anzuwenden. Sie können sowohl verschoben, als auch vorgezogen werden. So wolle man schnell reagieren, sollte sich beispielsweise eine zweite Welle des Coronavirus anbahnen.

Nur eine Frage blieb nach der Kabinettssitzung weiterhin offen: Wird zum Zuckerfest nach Ramadan und zum Feiertag der Jugend, des Sports und des Gedenkens an Atatürk am 19. Mai eine Ausgangssperre gelten?

Zuletzt aktualisiert : 5/4/2020 20:38 Absatz über erlaubten Maskenverkauf ergänzt

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.