Hürriyet

Präsident Erdogan verbietet Schutzmaskenverkauf – Verteilung soll kostenlos erfolgen

6.4.2020 21:04 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan verkündete am Montagabend nach einer virtuellen Kabinettssitzung neue Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus in der Türkei. So wurde per sofort der Verkauf von Schutzmasken gegen Covid-19 verboten.

Schutzmasken sollen ab jetzt nur noch kostenfrei an türkische Staatsbürger verteilt werden. Die Verteilung über die Postbehörde PTT hat bereits am Montag begonnen.

Zwei neue Krankenhäuser für Istanbul

In der Pressekonferenz verkündete der Präsident ebenfalls, dass auf der asiatischen und europäischen Seite in Istanbul – dem "Epizentrum" der Coronavirus-Pandemie in der Türkei – zwei neue Krankenhäuser mit jeweils 1000 Betten errichtet werden sollen.

Präsident Erdogan betonte, dass man in der Türkei mittlerweile, am Tag 28 nach Ausbruch der Epidemie, die bedeutsame Marke von 20.000 Tests pro Tag überschritten habe.

1,5 Milliarden Lira Spenden

In der durch den Präsidenten ins Leben gerufenen Aktion seien für die Nationale Solidaritätskampagne mittlerweile 1,5 Milliarden Türkische Lira (rund 204 Mio. Euro) durch Bürger, Banken und Unternehmen gespendet worden. Momentan bereite man Hilfen für 2,3 Millionen Haushalte vor, so Präsident Erdogan am Montagabend.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.