Symbolbild: imago images / Belga

Präsident Erdogan und EU-Ratspräsident Michel besprechen EU-Gipfel

16.12.2020 13:49 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und der Präsident des Europäischen Rats, Charles Michel, haben in einem Telefonat den in der letzten Woche abgehaltenen EU-Gipfel besprochen.

Laut einer schriftlichen Erklärung des türkischen Kommunikationsdirektorats habe Michel Erdogan angerufen, um ihn über den Gipfel zu informieren. Bei dem Gespräch habe der türkische Präsident unterstrichen, dass die Türkei jeden positiven Schritt in den Beziehungen mit der EU als "eine neue Chance" sehen würde.

Erdogan betonte, dass einige Länder konsequente Anstrengungen unternehmen würden, um eine Krise auszulösen, während die Türkei versuche, eine neue Seite mit der EU aufzuschlagen. Dieser "Teufelskreis" solle so schnell wie möglich durchbrochen werden. Die Türkei bekräftigte in diesem Zusammenhang erneut ihre Bereitschaft zu Sondierungsgesprächen mit Griechenland, sagte der Präsident und fügte hinzu, dass die griechische Seite Verhandlungen in den letzten Wochen vermieden und provokative Schritte unternommen habe.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.