dha

Präsident Erdogan tauscht Grüße mit muslimischen Amtskollegen aus

2.8.2020 11:43 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am 1. August anlässlich des Opferfest, einem der beiden wichtigsten muslimischen Feiertage, Grüße mit einigen muslimischen Amtskollegen ausgetauscht.

Laut einer Erklärung der türkischen Kommunikationsdirektion telefonierte Erdogan am zweiten Tag des Opferfests mit dem kasachischen Präsidenten Kassym-Jomart Tokayev und Nursultan Nasarbajew und dem tadschikischen Präsidenten Emomali Rahmon.

Telefonate mit Imran Khan und Mustafa al-Kazimi

Später teilte die Direktion mit, der türkische Staatschef habe ebenso mit seinem pakistanischen Amtskollegen Arif Alvi, dem pakistanischen Ministerpräsidenten Imran Khan, dem irakischen Premierminister Mustafa al-Kazimi und dem tunesischen Parlamentssprecher Rached Ghannouchi Grüße zum Opferfest ausgetauscht und gemeinsam bilaterale Beziehungen und regionale Fragen diskutiert.

Während ihres Telefongesprächs behandelten Erdogan und Khan laut dem Büro des Premierministers auch eine Reihe von Themen, vom Coronavirus bis hin zu einer strategischen Zusammenarbeit.

Strategische Zusammenarbeit mit Pakistan

Khan gratulierte Erdogan zur Wiedereröffnung der Großen Moschee der Hagia Sophia für Gebete und teilte ihm mit, dass Millionen von Pakistanern die Veranstaltung live im Fernsehen verfolgt hätten. Er würdigte die Türkei auch für ihre Rolle im globalen Kampf gegen COVID-19 und für die Ausweitung der Unterstützung auf eine Reihe von Ländern, darunter Pakistan.

Khan informierte Erdogan über die Strategie seiner Regierung, die Ausbreitung des Virus in Pakistan einzudämmen, und insbesondere über den Fokus auf die Rettung von Leben, die Sicherung des Lebensunterhalts und die Ankurbelung der Wirtschaft. Die beiden Staatsmänner diskutierten auch die Notwendigkeit, dass Pakistan und die Türkei gemeinsam an der Entwicklung von Medikamenten arbeiten sollten.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.