DHA

Präsident Erdogan inspiziert Krankenhäuser in Istanbul

19.4.2020 15:33 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am 18. April die Bauprojekte der beiden neuen Krankenhäuser in Istanbul aus der Luft inspiziert. Ziel der Baumaßnahmen ist es, neue Krankenhauskapazitäten zu schaffen, um die Ausbreitung des Coronavirus in der größten Stadt der Türkei am Bosporus einzudämmen. Ein Krankenhaus wird auf der europäischen Seite und ein weiteres auf der asiatischen Seite der Megametropole errichtet. Dabei ist der Baufortschritt und die Überwachung zur Chefsache erklärt worden.


Als Präsident Recep Tayyip Erdogan mit dem Hubschrauber von seinem derzeitigen Wohnsitz in Istanbul auf der Baustelle ankam, inspizierte er die Bauarbeiten eines der Krankenhäuser - eines im Bezirk Sancaktepe und das anderen in der Umgebung des ehemaligen Flughafens Atatürk - aus der Luft. Präsident Erdogan wurde dabei auch über das Basaksehir Ikitelli City Hospital informiert, das kürzlich seinen Betrieb aufnahm.


Die Bemühungen um den Bau der medizinischen Einrichtungen werden fortgesetzt, da die Stadt im Rahmen des Kampfes gegen das Coronavirus weiterhin unter Ausgangssperre steht. Die türkischen Behörden sagten, die Krankenhäuser würden in 45 Tagen in Dienst gestellt, während im Zuge der globalen Pandemie auch weitere neue Gesundheitseinrichtungen geplant sind. Während die Türkei strenge Maßnahmen gegen den Ausbruch von Covid-19 ergreift, ermöglichen Investitionen in die Gesundheitsversorgung wie städtische Krankenhäuser und medizinisches Geräte dem Land, den Ausbruch wirksamer zu bewältigen.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.