dha

Präsident Erdogan: Erdgassuche im Schwarzen Meer geht weiter

21.10.2020 15:17 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Dienstagabend nach einer Kabinettssitzung vor der Presse gesprochen. Dabei erklärte der Präsident, dass man auch nach dem Fund von 405 Milliarden Kubikmetern Erdgas im Schwarzen Meer weitere Sucharbeiten durchführen würde.

Nachdem Erdogan am Samstag bei einem Besuch auf dem Bohrschiff Fatih im Schwarzen Meer weitere Erdgasfunde verkündete – und die Gesamtmenge damit auf rund 405 Milliarden Kubikmeter stieg – soll das Bohrschiff "Fatih" ab nächstem Monat in dem Feld "Turkali 1" tätig werden. Präsident Erdogan deutete an, dass von dort weitere "gute Nachrichten" zu erwarten seien. Er betonte, dass die Gasfunde maßgeblich zu Frieden, Wohlstand und Sicherheit in der Türkei beitragen würden.

Corona-Zahlen unter genauer Beobachtung

Präsident Erdogan unterstrich, dass die Behörden ein genaues Auge auf die Einhaltung der verordneten Corona-Maßnahmen und die Entwicklung der Fälle hätten. Man stehe kurz vor dem Start von Impfstoff-Tests an Menschen, so Erdogan weiter, und hoffe, dass bis zum Frühling Resultate vorliegen würden.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.