epa/Ennio Leanza

Poroschenko lobt Fortschritte seiner Regierung

21.4.2019 13:52 Uhr

Vor der Stichwahl um das Amt des Präsidenten hat der ukrainische Staatschef die Fortschritte des krisengebeutelten Landes während seiner Amtszeit gelobt. "Wir haben eine gesicherte demokratische Tradition und gerade das macht die Ukraine als europäischen Staat aus", sagte der Amtsinhaber bei der Stimmabgabe in der Hauptstadt Kiew.

Die durch einen blutigen Konflikt im Osten geprägte Ex-Sowjetrepublik solle weiter den Weg der Reformen beibehalten, sagte der 53-Jährige, der von seiner Frau, seinen Kindern und einem Enkel in das Wahllokal begleitet wurde.

"Scherzhaft, nicht schmerzhaft"

Rund 30 Millionen Wähler sind aufgerufen, sich zwischen Amtsinhaber Poroschenko und dem Komiker Wolodymyr Selenskyj zu entscheiden. Der Schauspieler führte die zuletzt veröffentlichten Umfragen mit rund 70 Prozent der Stimmen an. Poroschenko kritisierte seinen Herausforderer jedoch mehrfach als unerfahrenen Populisten. Beide Kandidaten stehen für einen prowestlichen Kurs in Richtung EU und Nato.

"Es ist sehr wichtig, dass bei der Wahl der Verstand Oberhand behält", sagte Poroschenko, dem eine dramatische Niederlage droht. Beide Kontrahenten hatten sich einen hitzigen Wahlkampf geliefert. Dabei war es unter anderem zu Drogentests und einem Rede-Duell im Kiewer Olympia-Stadion gekommen. "Das kann schon scherzhaft und lustig sein. Aber danach sollte es nicht schmerzhaft werden", mahnte der Amtsinhaber. "Ich verlasse mich auf die Weisheit des ukrainischen Volkes."

(an/dpa)