Symbolbild: epa/Leszek Szymanski

Polnischer Geheimdienst nimmt Ukrainer fest

10.12.2019 14:46 Uhr

In Polen haben Beamte des Inlandsgeheimdienstes ABW einen Ukrainer festgenommen, der einen Terroranschlag auf ein Einkaufszentrum geplant haben soll. Der zum Islam konvertierte Mann sei bereits am 4. Dezember festgenommen worden, sagte ein Sprecher des Ministeriums für Geheimdienstkoordination am Dienstag der Nachrichtenagentur PAP zufolge.

Der Ukrainer habe ein Attentat mit einer Autobombe auf ein Einkaufszentrum in der ostpolnischen Stadt Pulawy geplant.

Drei Monate Untersuchungshaft

Er habe sich in den vergangenen Wochen zunehmend radikalisiert und in Warschau den Kontakt zu radikal-islamistischen Gruppierungen von Tschetschenen und Tadschiken gesucht. Er habe seiner Umgebung und auch seinen Arbeitskollegen von seinen Anschlagsplänen erzählt. Der Haftrichter ordnete für den Verdächtigen drei Monate Untersuchungshaft an.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.