afp

Polizisten spielen Taxi für von Reisegruppe vergessenen Rentner

7.8.2019 16:51 Uhr

Niedersächsische Beamten haben einen von seiner Reisegruppe vergessenen 87-Jährigen per Streifenwagen wieder mit dieser vereint. Wie die Beamten am Mittwoch in Hildesheim mitteilten, war der Bus der Gruppe nach einer Pause in der Stadt versehentlich ohne den Mann losgefahren.

Der wandte sich zunächst hilfesuchend an Bundespolizisten im Hildesheimer Bahnhof. Den eigentlichen "Shuttledienst" übernahmen dann Kollegen der Autobahnpolizei. Sie holten den 87-Jährigen am Dienstag bei der Bundespolizei ab und fuhren dem Bus nach, der inzwischen auf der Autobahn 7 in Richtung Wiesbaden unterwegs war. Auch an Bord war das Fehlen des Manns inzwischen bemerkt worden, der Fahrer kontaktierte die Polizei. Er wartete auf einem Rastplatz 50 Kilometer hinter Hildesheim.

Laut Polizei bedankte sich der Rentner, der die Rundreise mit seiner Ehefrau absolvierte, nach der geglückten Vereinigung "herzlich". Er habe noch nie so freundliche Polizisten erlebt.

(gi/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.