imago/Becker&Bredel

Polizeianwärter erschießt aus Versehen Kollegen

1.3.2019 9:22 Uhr

In Würzburg hat am Donnerstag ein Polizeianwärter wohl versehentlich einen seiner Kollegen erschossen. Gegen den Azubi sei daraufhin ein Verfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet worden.

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Freitag mitteilte, kam es Donnerstagabend kurz vor Wachantritt der beiden Polizisten in einer Unterkunft des Ausbildungsstandorts zu einer unbeabsichtigten Schussabgabe. Ein dritter Beamter habe das Schussgeräusch gehört und seine beiden Kollegen in dem Zimmer gefunden: der eine war lebensgefährlich verletzt, der andere in einem Schockzustand.

Der von dem Schuss getroffene Polizist kam noch in ein Krankenhaus, er starb dort aber kurz darauf. Gegen den Schützen sei ein Verfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet worden. Das Bayerische Landeskriminalamt habe die Ermittlungen übernommen.

(sis/dpa)