imago images / Reporters

Polizei von Armbrustmann bedroht

12.5.2019 15:08 Uhr

Drogen und ein kleines Waffenarsenal wurden bei einem 23-Jährigen in Mülheim gefunden. Zuerst bedrohte der junge Mann die Beamten mit einer gespannten Armbrust. Dann wurde er fixiert und sein Zimmer in der Wohnung seiner Mutter durchsucht. Was die Beamten dann fanden, war schon erschreckend.

Ein 23-Jähriger hat in Mülheim an der Ruhr Polizisten mit einer gespannten Armbrust bedroht. Die Beamten zwangen ihn, die Waffe niederzulegen, und fixierten ihn mit Handfesseln. Bei der Durchsuchung seines Zimmers in der Wohnung seiner Mutter entdeckten sie Macheten, Schwerter, Beile, Messer, Schlagstöcke, Softair-Waffen, Pfeffersprays, Steinschleudern sowie weiteren Armbrüste.

Auch Drogen wurden gefunden. Auslöser für den Einsatz vorgestern Abend war ein Streit des 23-Jährigen mit seiner Mutter in einem Krankenhaus.

(ce/dpa)