AFP/SERHAT ZAFER/AA

Polats Prognose: Fenerbahce vs. Sivasspor

15.3.2019 9:05 Uhr, von Anil P. Polat

Am 26. Spieltag der Spor Toto Süper Lig hat Fenerbahce Ligakonkurrent Demir Grup Sivasspor zu Gast im Ülker-Stadion. Die Truppe von Trainer Ersun Yanal ist nur einen Punkt von den Abstiegsrängen entfernt und benötigt daher dringend einen Sieg.

Am Freitagabend trifft Fenerbahce zuhause auf Demir Grup Sivasspor. Der Klub aus Kadiköy liegt mit 28 Punkten aus 25 Spielen auf dem 14. Tabellenplatz. Zu den Abstiegsplätzen beträgt der Abstand jedoch gerade einmal einen Punkt. Nach der 1:2-Niederlage letzte Woche gegen Medipol Basaksehir ist ein Heimerfolg sowohl mit Blick auf den Tabellenstand, als auch für das Selbstvertrauen des Teams von essentieller Bedeutung. Sivasspor kann die Begegnung mit 34 Punkten als Tabellensiebter etwas entspannter angehen als die Hausherren, die unter Zugzwang stehen.

Die Formkurve beider Mannschaften liest sich nicht sonderlich beeindruckend. Fenerbahce konnte nur einen Sieg aus den vergangenen fünf Ligaspielen holen. In den letzten drei Duellen in der Süper Lig gab es zwei Unentschieden und – wie erwähnt – zuletzt eine Pleite gegen Basaksehir zu verzeichnen. Sivas konnte am vergangenen Spieltag nach drei Niederlagen in Folge endlich wieder gewinnen. Vor eigenem Publikum gab es einen 2:0-Erfolg gegen Evkur Yeni Malatyaspor.

Gegen Sivasspor muss Fenerbahce verletzungsbedingt auf Spielmacher Mathieu Valbuena und Außenbahnspieler Nabil Dirar verzichten. Auch Innenverteidiger Serdar Aziz setzt wegen seiner Gelbsperre aus. Dafür ist eine Rückkehr von Mehmet Topal möglich. Nach überstandener Verletzung nahm der Mittelfeldspieler das Mannschaftstraining wieder auf. Ein Einsatz gegen Sivas ist daher realistisch. Bei Sivasspor fehlen Abwehrspieler David Braz (Gelbsperre) sowie Muhammet Demir (Leistenbruch) und Hugo Vieira (Knieverletzung).

Kadiköy keine Festung mehr

Fenerbahce präsentiert sich in dieser Saison ungewohnt heimschwach. Mit 20 Punkten aus zwölf Spielen belegt man in der Heimtabelle unter allen Süper Lig-Klubs nur Rang acht. Von diesem Dutzend Partien vor eigenem Publikum gewann „Fener“ nur fünf. Daneben gab es fünf Remis und zwei Niederlagen. Allerdings hat sich Sivasspor in der Fremde auch nicht mir Ruhm bekleckert. Die „Yigiolar“ holten in zwölf Spielen elf Punkte und belegen Platz zwölf in der Auswärtstabelle der Liga.

FAZIT: Obwohl Fenerbahce phasenweise temporeicheren und aggressiveren Fußball zeigt und bemüht ist, offensiv mehr Akzente zu setzen, bleiben die alten Probleme bestehen. Die Gelb-Marineblauen kassieren zu viele leichtfertige Tore durch individuelle Fehler der Spieler oder des Torhüters. Chefcoach Ersun Yanal hat es noch immer nicht in den Griff bekommen, dies abzustellen. Auf der anderen Seite kämpft sich Fenerbahce auch bei Rückständen immer wieder zurück ins Spiel und sorgt durch Victor Moses, Miha Zajc und Roberto Soldado für mehr Torgefahr. Der Abschluss bleibt ein weiteres Problem bei den Istanbulern. Sollte man hier effektiver werden, ist man im Ülker-Stadion dennoch Favorit.

Zwar hat Sivasspor Möglichkeiten den Hausherren Unannehmlichkeiten zu bereiten, allerdings hat die Durchschlagskraft von Sivas nach dem Abgang von Robinho deutlich nachgelassen. Das Angriffsspiel ist ohne den Brasilianer bewegungsärmer, statistisch sowie berechenbarer geworden. Ohne ihren Topscorer fehlt es dem Sivas-Team an Qualität. Einzig Arouna Kone besitzt die nötige Klasse, bleibt aber ohne seinen Co-Star zu oft auf sich allein gestellt. Will Sivasspor in Istanbul punkten, ist man insbesondere auf gute Leistungen von Ex-Fenerbahce-Spieler Özer Hurmaci und Emre Kilinc angewiesen. Die beiden offensiven Kreativspieler verfügen über die fußballerischen Mittel, die Defensive der Gastgeber zu ärgern. Dafür müssen sie aber ein Leistungsniveau am oberen Ende der Skala aufrufen.

Nichtsdestotrotz sollte Fenerbahce, wenn auch vermutlich mit Mühe, Sivasspor zuhause besiegen. Sivasspor dürfte defensiv beginnen. Je länger man ohne Gegentor im Ülker-Stadion bleibt, desto mehr sollte die Gegenwehr von Sivas zunehmen. Für Fenerbahce wäre es wichtig, nicht wieder einem frühen Rückstand hinterherzulaufen, was äußerst kräftezehrend ist. Meist taut Fenerbahce erst in der zweiten Halbzeit auf. Am Freitagabend will die Yanal-Elf endlich von Beginn Leistung abrufen. Dann sollte es auch mit dem Dreier gelingen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Fenerbahce: Demirel – Isla, Skrtel, Ciftpinar, Kaldirim – Jailson, Arslan, Zajc, Moses, Ayew – Soldado

DG Sivasspor: Acar – Douglas, Aksoy, Bjarsmyr, Edal – Arslan, N’Dinga, Hurmaci, Diabete, Kilinc – Kone

Schiedsrichter: Bülent Yildirim

Austragungsort: Ülker-Stadion (Istanbul)

Anstoß: 18:30 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: beIN SPORTS 1

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.