AFP/EMRAH YORULMAZ/AA

Polats Prognose: Bursaspor vs. Galatasaray

17.3.2019 8:49 Uhr, von Anil P- Polat

Zum Abschluss des 26- Spieltages der Spor Toto Süper Lig gastiert Titelverteidiger Galatasaray bei Bursaspor. Die Truppe von Trainer Fatih Terim setzt alles auf Sieg. Aber in Bursa schrillen die Alarmglocken. Die Abstiegsgefahr wird immer konkreter.

Galatasaray befindet sich rein ergebnistechnisch in einer hervorragenden Form. Seit dem Jahreswechsel fuhren die „Löwen“ sechs Siege und zwei Remis ein und sind im neuen Jahr noch ohne Niederlage in der Liga. Nach dem 5:0-Kantersieg am vergangenen Spieltag gegen Antalyaspor strotzt die Mannschaft von Erfolgscoach Terim nur so vor Selbstvertrauen. Hinzu kommt, dass Keeper Fernando Muslera scheinbar genau zum richtigen Zeitpunkt in der heißen Phase der Saison zu seiner „Meisterform“ zurückgefunden hat und seinem Team ein bärenstarker Rückhalt ist.

Dieser signifikante Formanstieg lässt sich aber auch bei Sofiane Feghouli, Younes Belhanda und Henry Onyekuru erkennen, die derzeit förmlich nach Belieben treffen und parallel auch fleißig als Vorbereiter auftrumpfen. Nachdem nun endlich auch die beiden neuverpflichteten Stürmer Mbaye Diagne und Kostantinos Mitroglou getroffen haben, glauben die GS-Fans mehr denn je daran, dass man Tabellenführer Medipol Basaksehir noch abfängt und den Titel erfolgreich verteidigt. Galatasaray verfügt über die beste Offensive der Liga (52 Tore) und die zweitbeste Defensive (25 Gegentreffer).

Bursa trotz Heimvorteil nur Außenseiter

Bursaspor liegt mit 28 Punkten aus 25 Spielen nur einen Punkt entfernt von einem Abstiegsplatz. Die Grün-Weißen konnten bisher nur fünf Siege in der laufenden Saison erzielen. Lediglich Aufsteiger BB Erzurumspor (vier Siege) hat seltener gewonnen. Dafür ist Bursa der Unentschieden-König der Liga. Sage und schreibe 13 Mal endete ein Spiel der „Krokodile“ Remis in dieser Spielzeit. Damit wurden in 52 Prozent der Begegnungen mit Beteiligung von Bursa die Punkte am Ende geteilt. Folglich in jedem zweiten Spiel. 18 seiner 28 Zähler holte Bursaspor zuhause. Wenn Galatasaray Schwächen zeigt und strauchelt, dann auswärts. In zwölf Spielen leisteten sich die „Löwen“ in sieben Partien Punktverluste (drei Remis, vier Niederlagen).

AFP/EMRAH YORULMAZ/AA

FAZIT: Das Mittelfeldtandem im Zentrum um Aytac Kara Staphane Badji ist gefordert. Auf die beiden wird die meiste Arbeit zukommen. Das Duo muss sich mit Badou Ndiaye und dem formstarken Younes Belhanda auseinandersetzen. Fraglich ist, ob und wie gut Umut Meras und Iasmin Latovlevici den seit Wochen glänzend aufgelegten Sofiane Feghouli sowie den offensivstarken Rechtsverteidiger Mariano aus dem Spiel nehmen können. Dazu muss Bursa Vorkehrungen auf dem gegenüberlegenden Flügel treffen. Dort gilt es Onyekuru in Schach zu halten. Der 21-jährige Nigerianer kommt bereits auf elf Saisontreffer und ist damit der erfolgreichste GS-Torschütze in dieser Saison. Völlig ausschalten wird Bursaspor die Angriffsreihe nicht können. In der Spitze müssen Aurelien Chedjou und Ertugrul Ersoy Süper Lig-Top-Torjäger Diagne kontrollieren.

Zwar hat Bursaspor zuhause gegen Galatasaray mit 17 zu 15 Siegen bei 18 Remis eine positive Bilanz (Torverhältnis 48:57). Dennoch ist man in diesem Duell klarer Außenseiter. Bursa konnte in der Liga seit 13 Spielen (fünf Remis, acht Niederlagen) nicht mehr gegen den türkischen Rekordmeister gewinnen. Den letzten Vergleich in Bursa verlor die Heimelf mit 1:2. Zudem muss Bursaspor, das ohnehin mit einem sehr eingeschränkten Kader zurechtkommen muss, verletzungsbedingt auf Tunay Torun und Baris Yardimci verzichten. Bei Galatasaray fehlen Yuto Nagatomo und Fernando Reges. Sollte Bursaspor mit seiner ersten Elf Probleme haben ins Spiel zu finden, mangelt es an Optionen auf der Bank, die das Spielgeschehen beeinflussen können. Sollten keine unerwarteten Ereignisse wie Platzverweise, Elfmeter oder Verletzungen auftreten, die Bursaspor zugutekommen, sollte Galatasaray seine Auswärtsbilanz mit seinem Erfolg etwas aufbessern.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bursaspor: Kocuk – Shehu, Chedjou, Ersoy, Meraş – Badji, Kara, Latovlevici, Saivet, Erdogan – Sakho

Galatasaray: Muslera – Mariano, Luyindama, Marcao, Tasdemir – Ndiaye, Feghouli, Donk, Belhanda, Onyekuru – Diagne

Schiedsrichter: Suat Arslanboga

Austragungsort: Bursa BB-Stadion

Anstoß: 17:00 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: beIN SPORTS 1

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.