Symbolbild: epa/Morwan Ali

Plötzlicher Tod des sudanesischen Verteidigungsministers

25.3.2020 20:24 Uhr

Am Mittwoch hat das sudanesische Militär den Tod von Verteidigungsminister Dschamal Omar Muhammad Ibrahim bekanntgegeben. Der 1960 geborene Offizier war an Friedensverhandlungen im benachbarten Südsudan beteiligt, wo er unerwartet starb.

In seiner Erklärung gab das Militär einen Herzinfarkt als wahrscheinliche Todesursache an. Sudans Militär hatte im Vorjahr unter dem Druck monatelanger Massenproteste und einer Sitzblockade Langzeitherrscher Omar Al-Baschir gestürzt - er hatte das Land im Nordosten Afrikas 30 Jahre lang mit harter Hand regiert. Ein Abkommen zwischen Militär und Opposition zur Machtteilung hatte dann in dem Land den Weg für eine Übergangsregierung freigemacht, der auch der Verstorbene angehörte.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.