dpa

Pittsburgh gewinnt bei den Capitals

3.2.2020 12:18 Uhr

Auch ohne den weiter verletzten Ex-Münchner Dominik Kahun haben die Pittsburgh Penguins Spitzenreiter Washington Capitals in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL mit 4:3 (2:1, 1:0, 1:1) bezwungen.

Sie verkürzten damit den Rückstand auf die Caps in der Eastern Conference bei einem Spiel weniger auf drei Punkte. Nur wenige Stunden vor der Superbowl im American Football gingen in dem als Duell der Superstars angekündigten Match die Penguins durch den Dänen Lars Eller (5. Minute) in Führung, doch Sam Lafferty (12.) gelang der Ausgleich. Nur eine Minute später schoss der Schwede Patric Hornqvist die Gäste vor über 18.000 Zuschauern aber wieder in Führung, die der Tscheche Dominik Simon auf Vorlage von Spielführer Sidney Crosby im zweiten Drittel ausbaute (32.).

Der Russe Jewgeni Kusnezow machte mit seinem 18. Saisontreffer (46.) zum 2:3 die Schlussphase noch einmal spannend. Zwar stellte Brandon Tanev den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (58.), doch Eller sorgte 15 Sekunden später mit seinem zweiten Treffer für Spannung bis zur Schlusssirene. Washingtons Torjäger Alexander Owetschkin, der nach einem phänomenalen Januar mit 13 Toren in zehn Spielen zum "Spieler des Monats" in der NHL gewählt wurde, ging diesmal ebenso leer aus wie sein Landsmann Jewgeni Malkin auf der Seite der Penguins. Owetschkin hat bislang 695 Treffer in der NHL erzielt, mit Spannung wird erwartet, wann das historische 700. Tor fällig ist.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.