Hürriyet

Pietro Lombardi beim ASKFEST im Lippepark in Hamm

29.6.2019 13:45 Uhr

Die Vorbereitungen eines deutsch-türkischen Fests im Lippepark in Hamm hatte im Vorfeld für einige Irritationen gesorgt. Die sind wohl beseitig und nun steht das Feiern im Vordergrund. Den Auftakt bildete am Freitag ein Fußballspiel zwischen ehemaligen deutschen und türkischen Nationalkickern. Am Samstag wird dann auch ein echter Star mit einem Veranstaltungs-Highlight erwartet: Pietro Lombardi wird ein dreißig-minütiges Spontankonzert geben – bei freiem Eintritt.

Das erste Highlight beim ASKFEST im Lippepark in Hamm war zweifellos das Fußballmatch zwischen ehemaligen deutschen und türkischen Nationalkickern. Allein der Name Ailton bürgte für großes Fußball-Kino und der "Kugelblitz" machte bei 6:2-Erfolg der deutschen Auswahl satte fünf Tore. Doch auch der Rest der beiden Teams las sich sehr erlesen und stellenweise sahen die mehr als 1000 Zuschauer bei den in die Jahre gekommenen Kickern immer noch großes Können, während sie zweimal dreißig Minuten spielten.

Deutsche Auswahl: Claus Reitmaier - Giovanni Federico, Hüzeyfe Dogan, Lars Unger, Jörg Albertz, Maurizio Gaudino, David Odonkor, Thorben Marx, Dariusz Wosz, Ailton, Jörg Heinrich

Türkische Auswahl: Rüstü Recber – Hakan Ünsal, Ali Günes, Emre Asik, Hamit Altintop, Furuk Atalay, Tümer Metin, Tuncay Sanli, Yildiray Bastürk, Ahmet Dursun, Ümit Karan, Ömer Erdogan

Nach dem Match hatten die zahlreichen Fans ausreichend Gelegenheit, sich mit ihren Stars ablichten zu lassen.

Pietro Lombardi und Rafet El Roman singen im Lippepark in Hamm

Im Vorfeld zu der Veranstaltung gab es jedoch auch den einen oder anderen "Rumpler" zu beklagen, den man bei einer Neuauflage sicher ausmerzen kann. So waren die Programmankündigungen zuerst nur in türkischer Sprache verfügbar und damit erreicht man dann das deutsche Publikum eher nicht. So war es dann auch wenig verwunderlich, dass am Eröffnungstag zwar 2000 Besucher in den Abendstunden gezählt wurden, die aber in großer Mehrheit türkischer Abstammung waren. Doch wie immer im Ruhrgebiet funktionieren die "Buschtrommeln" und so wuchs dann auch langsam die deutsche Besucherzahl.


Bis zu 400 ehrenamtlich Helfer sollen dafür sorgen, dass die Veranstaltung, die bis zum Sonntag läuft, zu einer runden Sache wird. Bei der Eröffnung war, neben der lokalen Politprominenz aus Hamm, auch der türkische Sportminister Dr. Mehmet Muharrem Kasapoglu vertreten. Er sagte: "Sport ist eines der besten Instrumente für Brüderlichkeit, Frieden, Liebe, Respekt und Einfühlungsvermögen. Der Sport vereint. Sportler zeigen ein Beispiel für Brüderlichkeit auf dem Feld."

Zu einem Highlight in muskalischer Hinsicht wird es am Samstagabend ab 21:30 Uhr kommen. Für dann hat nämlich Pietro Lombardi ein dreißigminütiges Spontankonzert angekündigt, was seine Agentur bestätigte. Und auch am Sonntagabend wartet ein musikalisches Leckerchen: Der türkische Sänger Rafet El Roman wird von 20.45 bis 21.30 Uhr auftreten. Wer sich die Highlights ansehen möchte, muss sich rechtzeitig entscheiden, denn das Areal ist maximal für 5000 Besucher ausgelegt. Ist die Zahl erreicht, werden die Pforten geschlossen.

(Hürriyet.de)