imago/allOver

Peinliche Panne: Amazon-Kunde erhält Alexa-Sprachnotizen - eines anderen Users

20.12.2018 14:30 Uhr

Ein Amazon-Kunde verlangte Auskunft über seine gespeicherten Daten - und erhielt Sprachaufnahmen von Alexa. Das Problem: es waren nicht seine.

Intime Sprachaufnahmen von Amazons Assistent Alexa sind einem Bericht des Fachmagazins "c´t" zufolge in unbefugte Hände geraten. Amazon sprach von einem "isolierten Einzelfall" und verwies drauf, Maßnahmen ergriffen zu haben. Wie "c´t" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hatte ein Amazon-Kunde vom Konzern Auskunft über die von ihm gespeicherten Daten verlangt, selbst aber nie den Sprachassistenten genutzt. Unter den von Amazon geschickten Dateien fand er dabei aber unter anderem auch ihm völlig fremde Aufzeichnungen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.