imago images / ZUMA Press

Parlamentswahlen in Griechenland

7.7.2019 11:57 Uhr

Am Sonntag wählen rund zehn Millionen Griechen in vorgezogenen Wahlen ein neues Parlament. Es ist unwahrscheinlich, dass der amtierende Regierungschef Tsipras gewinnt.

Alle Umfragen deuten auf einen Machtwechsel hin: Mit einem Sieg des amtierenden linken Regierungschefs Alexis Tsipras und seiner Syriza-Partei rechnet dabei keiner der Demoskopen.

Als Favorit gilt die konservative bisherige Oppositionspartei Nea Dimokratia (ND) unter ihrem Präsidenten Kyriakos Mitsotakis. "Heute nehmen die Griechinnen und Griechen ihre Zukunft in die eigene Hand. Morgen wird ein besserer Tag für unser Land sein", sagte Mitsotakis am Sonntag nach der Stimmabgabe im Staatsfernsehen (ERT).

Wahlberechtigt sind rund zehn Millionen Bürger. Sie haben die Wahl unter 20 Parteien. Die Wahllokale schließen um 18.00 Uhr MESZ. Unmittelbar danach werden Prognosen auf der Grundlage von Befragungen nach der Stimmabgabe erwartet. Mit aussagekräftigen Hochrechnungen wird gegen 21.00 Uhr MESZ gerechnet.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.