imago images / PanoramiC

Paris St. Germain schafft nur ein Remis gegen Nizza

5.5.2019 11:08 Uhr

Man mag Meister sein, aber das heisst nicht, dass man nicht in einer Krise steckt: Zuhause schafften die Jungs um Trainer Tuchel nur ein 1:1-Unentschieden gegen OGC Nizza. Die Pleite im Pokalfinale scheint den Spielern immer noch in den Knochen zu stecken.

Superstar Neymar (60., Foulelfmeter) sicherte wenigstens einen Punkt. Der Uruguayer Edinson Cavani (90.+3) verschoss einen Strafstoß und vergab damit den möglichen PSG-Sieg. "Wir machen zurzeit eine schwere Phase durch", kommentierte Tuchel, "wir haben den Titel sehr früh errungen, die Partie heute erinnerte mich an ein Freundschaftsspiel." Mit Blick auf die kommende Saison meinte der Ex-Dortmund- und Mainz-Coach: "Es ist entscheidend, die richtigen Antworten zu finden, um in der kommenden Saison besser zu werden."

Ohne Mbappe, mit Draxler

PSG war ohne den rotgesperrten Weltmeister Kylian Mbappe, dafür aber mit 222-Millionen-Mann Neymar und Nationalspieler Julian Draxler in der Anfangsformation angetreten. Die Tuchel-Elf war zwar optisch klar überlegen, offenbarte aber in der Defensive Schwäche. So konnte Igniatius Ganago unmittelbar zu Beginn der zweiten Halbzeit einen langen Ball in den Strafraum zum Führungstor für die Gäste (46.) verwerten. Nicht zum Kader des Meisters zählte der verletzte Abwehrspieler Thilo Kehrer. Draxler wurde in der 66. Minute ausgewechselt.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.