imago images / IP3press

Paris bestellt türkischen Botschafter ein

29.11.2019 16:34 Uhr

Nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron den "Hirntod" bescheinigt hat, bestellt Frankreich den türkischen Botschafter in Paris ein.

Der Elysée-Palast erklärte am Freitag, Paris reagiere damit auf die "Beleidigungen" Erdogans. Der türkische Präsident hatte mit seiner Äußerung auf die "Hirntod"-Diagnose Macrons für die Nato reagiert.

Erdogan und Macron treffen am kommenden Dienstag beim Nato-Gipfel in London aufeinander. Im Vorfeld ist eine Unterredung Erdogans mit Macron, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem britischen Premier Boris Johnson zum türkischen Einmarsch in Syrien geplant.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.