Hurriyet

Paralympische Schwimmerin Sümeyye Boyaci schwimmt um Gold

6.3.2019 12:36 Uhr

Sümeyye Boyaci ist 16 Jahre alt und stammt aus Eskisehir, einer Stadt im Herzen Anatoliens. Sie wurde ohne Arme geboren. Doch das hinderte sie nicht daran, ihren Hobbies nachzugehen. Mit gerade einmal 4,5 Jahren fing sie an zu malen. Ihre Füße ersetzen dabei ihre Hände. Mit fünf Jahren entdeckte sie eine weitere Leidenschaft - das Schwimmen.

Mittlerweile gehört sie zu den erfolgreichen paralympischen türkischen Schwimmerinnen und schwimmt ihren Kontrahentinnen in der Kategorie S5 Freestyle, Rücken und Schmetterling davon. Durch das Ausleben ihrer sportlichen Aktivität ist sie ein ermutigendes Vorbild für junge Menschen mit Handicap.

Ziel ist Gold in Tokio

Bei den Paralympischen Sommerspielen im Jahre 2016 in Rio brachte sie ihre Leistung auf den achten Platz in der Kategorie S5 Rückenschwimmen. 2018 gewann sie die Goldmedaille der Frauen im 50 Metern Rückenschwimmen bei den World Para Swimming Europameisterschaften in Dublin, Irland. Aktuell bereitet sie sich auf die internationalen Wettkämpfe vor. Ihr erstes Ziel dabei ist Weißrussland, gefolgt von Indianapolis in den USA.

Sie trainiert sechs Tage in der Woche und ihre Motivation dabei ist sehr hoch. Ihr persönliches Ziel ist es, bei den olympischen Sommerspielen in Tokio im Jahre 2020 Gold zu gewinnen. Wir wünschen ihr jetzt schon viel Erfolg für ihr Vorhaben!

(et/Hurriyet)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.