dpa

Otto nimmt eigene Ampeln in Emden in Betrieb

23.6.2019 15:43 Uhr

Ehre im alltäglichen Verkehr: Otto Waalkes hat am Samstag in seiner Heimatstadt Emden seine eigenen Ampeln in Betrieb genommen. In bekannter Otto-Manier bestieg der 70-Jährige ein kleines Podest und enthüllte vor rund 500 Zuschauern eines der Lichtsignale, das ihn in seiner berühmten Hüpfpose zeigt. "Otto hat in Emden einfach Vorfahrt", sagte Oberbürgermeister Bernd Bornemann. Er freue sich, dass der berühmteste Sohn der ostfriesischen Stadt nun auch im Straßenbild Wertschätzung erfährt.

Auch Otto selbst hatte sich begeistert gezeigt, nachdem der Rat im Mai die Aufstellung von vier derartigen Ampeln beschlossen hatte. Nach dem Bundesverdienstkreuz und der Emder Ehrenbürgerschaft sei eine eigene Ampel der Höhepunkt seiner Karriere, ließ der Künstler verlauten. In der Kunsthalle Emden ist außerdem bis zum 22. September die Ausstellung "OTTO Coming Home (he kummt na Huus)" zu sehen.

"Endlich grüüün, meine neue Ampel in Emden!", freute sich der Komiker später auf Twitter. "Funktioniert nur leider gar nicht: Jetzt bleiben die Leute bei Grün immer stehen - und machen Fotos!", stellte er amüsiert fest.

(ce/dpa)