HDN

Oppositionspartei CHP unterstützt Türkei im Mittelmeer-Konflikt

14.8.2020 12:56 Uhr, von Andreas Neubrand

Die wichtigste oppositionelle Republikanische Volkspartei (CHP) unterstützt die Bohraktivitäten der Türkei im östlichen Mittelmeerraum, sagte Parteisprecher Faik Öztrak.

Die Schritte der Türkei stehen im Einklang mit dem Völkerrecht und man werde auf keinen Fall zurücktreten, sagte er auf einer Pressekonferenz.

Bessere Beziehungen zu Ägypten gefordert

"Dass wir das Forschungsschiff Oruc Reis in die Region geschickt haben, war richtig. Trotzdem müssen wir unsere Beziehungen zu Ägypten reparieren", fügte er hinzu.

Auch kritisierte er, dass die Regierung in Ankara sich nicht energisch genug gegen den letzten Öl-Deal in Nordsyrien ausgesprochen hat. Dort haben die American Energy Company und die Syrian Democratic Forces (SDF) ein Abkommen zur Ölförderung erzielt. Die SDF wird von der YPG dominiert, die wiederum von Ankara als Terrorgruppe eingestuft wird.

"Warum das so war, muss die Person an der Spitze des Palastes beantworten. Warum hat das Außenministerium vier Tage lang geschwiegen?", fragte er.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.