DHA

Oppositionsführer treffen sich zur Wahlbesprechung

14.5.2019 11:27 Uhr

Kemal Kilicdaroglu, Vorsitzender der CHP und Meral Aksener, Vorsitzende der IYI-Partei, trafen sich am 13. Mai 2019, um eine Strategie für die Wiederholung der Bürgermeisterwahlen von Istanbul, die am 23. Juni 2019 stattfinden, erörtern.

"Meinungsaustausch sollte eine wichtige Rolle in der Politik spielen. Gerade zu einer Zeit sein, in der wir so viele Probleme haben", sagte Kilicdaroglu nach dem Treffen in Ankara. "Wir haben uns über die nationalen und internationalen Probleme der Türkei ausgetauscht. Wir haben auch über die jüngste Gewalt gegen Journalisten gesprochen", sagte er.

Aksener: "Wir haben Imamoglu gestern unterstützt und tun es auch heute!"

Meral Aksener bestätigte für ihre Partei die Unterstützung für Ekrem Imamoglu, den Kandidaten für den Istanbuler Bürgermeistersitz der CHP. WWir haben Imamoglu gestern, also bei den Wahlen am 31. März, unterstützt und wir unterstützen ihn auch heute", sagte sie. "Wir haben über Gerechtigkeit, Recht und Demokratie gesprochen", fügte sie hinzu.

Unterdessen verurteilte der CHP- Sprecher Faik Öztrak den Bürgermeisterkandidaten der AKP, Binali Yildirim, wegen seiner Anschuldigungen, dass die CHP während der Wahlen am 31. März Stimmen gestohlen habe. "Der Kandidat der AKP sagt: 'Sie haben die Stimmen gestohlen.' Der gesamte Hohe Wahlausschuss (YSK), Polizeikräfte, Richter und Staatsanwälte steht zu ihrer Verfügung. Sie haben über 280.000 Verantwortliche bei den Wahlen gehabt", sagte Öztrak bei einem Pressegespräch in der Hauptstadt Ankara am 13. Mai.

"Sie sind seit 17 Jahren an der Macht. Verzeihung, aber wenn es bei den Wahlen einen Diebstahl gibt, hätten es nur Sie tun können. Diejenigen, die die Wahlen gestohlen haben, werfen uns jetzt vor, Stimmen gestohlen zu haben", sagte er.

(Hürriyet.de)