dha

Oppositionsführer Kilicdaroglu entgeht Ei-Attacke

9.9.2019 14:45 Uhr

Als der Vorsitzende der Oppositionspartei CHP, Kemal Kilicdaroglu, nach einem Treffen mit dem Bürgermeister von Kusadasi (Provinz Aydin), Ömer Günel, vor der wartenden Menschenmenge eine kleine Ansprache hielt, versuchte ein Mann, ihn mit Eiern zu bewerfen.

Der Vorfall ereignete sich, als Kilicdaroglu seine Rede wegen des Gebetsrufs unterbrach. Ein Mann warf vier Eier in Richtung des Oppositionsführers, allerdings verfehlte er Kilicdaroglu. Niemand wurde von den Eiern getroffen. Nur einen einsamen Laptop traf der Angreifer.

Kilicdaroglus Bodyguards konnten den Angreifer stellen, der im späteren Verlauf festgenommen wurde. Laut eigener Angaben habe der Mann aufgrund seiner langen Arbeitslosigkeit psychologische Probleme.

Der Angreifer konnte schnell gefasst werden

Kilicdaroglu lässt sich nicht vom Pfad abbringen

Nach der Attacke sagte Kilicdaroglu, dass ihn solche Ereignisse nicht von seinem Pfad abbringen würden. "Ich glaube an die Menschen unseres Landes. Ich glaube an Gerechtigkeit. Unsere Nation wird tun, was nötig ist, um Flagge und Land zu schützen. Manchen Menschen gefällt es nicht, wenn ich über unsere Probleme spreche. Aber ich werde weiter die Sorgen der hart arbeitenden Menschen ansprechen, auch wenn so mancher versuchen wird, mich davon abzuhalten. Aber egal was passiert, wir werden weiterhin kämpfen. Wir werden unsere schöne Republik mit Demokratie krönen", so Kilicdaroglu am Samstag.

Angreifer auf freiem Fuß

Nachdem der Angreifer am Samstag nach der Attacke festgenommen wurde, führte man ihn am Montag einem Gericht vor. Dieses ließ den 40-jährigen I.Ö. wieder laufen, allerdings muss der Mann sich in regelmäßigen Abständen bei seiner zuständigen Polizeibehörde melden.

Der 40-jährige I.Ö.
(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.