dpa

Oppositioneller führt bei Präsidentenwahl in Kroatien

22.12.2019 21:13 Uhr

Bei der Präsidentschaftswahl in Kroatien liegt nach ersten Nachwahlbefragungen der frühere sozialdemokratische Regierungschef Kroatiens, Zoran Milanovic, vorne.

Wie die Sender HRT und Nova TV am Sonntag berichten, kam Milanovic in der ersten Runde auf 29,58 Prozent der Stimmen. Er liegt damit vor der konservativen Amtsinhaberin Kolinda Grabar-Kitarovic mit 26,38 Prozent und dem nationalistischen Sänger und Geschäftsmann Miroslav Skoro mit 24,1 Prozent.

Nicht mit eingerechnet wurden bislang die Stimmen von rund 170.000 Wählern im Ausland. Diese könnten entscheiden, auf wen Milanovic in der Stichwahl trifft.

Enges Rennen

Umfragen hatten im Vorfeld der Wahl bereits ein enges Rennen zwischen den drei Kandidaten vorausgesagt.

Eine Niederlage von Grabar-Kitarovic würde die konservative Regierung schwächen: Nach Einschätzung von Experten wäre dies ein Rückschlag für den gemäßigten Regierungschef Andrej Plenkovic von der Mitte-rechts-Partei HDZ, die Grabar-Kitarovic unterstützte. Plenkovics Regierung übernimmt am 1. Januar für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft. Der Urnengang gilt überdies als Stimmungstest vor der Parlamentswahl im kommenden Herbst.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.