Hürriyet

Oppo wird im Februar mit der Handy-Produktion in der Türkei starten

1.1.2021 19:03 Uhr

Der chinesische Handy-Riese Oppo hat seinen Produktionsstandort in der Türkei inspiziert. Oppo hatte vor zwei Monaten das Fabrikgebäude von Tadim Kuruyemis in Tuzla gemietet und wird im Februar mit der Produktion beginnen. Zhou Weijie, General Manager von Oppo in der Türkei, bestätigte, dass sie bald in Produktion gehen würden, und dass die Studien fortgesetzt würden.

Oppo hatte sich den Standort wegen der infrastrukturellen Gegebenheiten ausgesucht. Der nahe Hafen und die Nähe zu den Verbindungsstraßen spielten die Hauptrolle, den Ort als strategischen Standort auszuwählen. Der General Manager von Oppo Türkei bestätigte, dass der Betrieb im Werk im Jahr 2021 aufgenommen und weitere Innovationen entwickeln werde, um mehr Menschen auf der ganzen Welt herausragende Technologie zu bieten. In der ersten Phase werde man im Einklang mit den Investitionsentscheidungen das Wachstum in der Türkei umsetzen. Man sei jedoch bestrebt, die lokale Kommunikation mit regelmäßigen Werbekampagnen weiter zu verbessern. Einige Modelle der Marke sollen in der Türkei und auch nach Europa exportiert werden.

Industrie- und Technologieminister Mustafa Varank wies darauf hin, dass Oppo eine Produktion mit hoher Kapazität plane und kündigte an, dass auch inländische Lieferanten an dieser Operation teilnehmen werden. Insgesamt zehn Millionen Smartphones werden in den kommenden Jahren in der Türkei als Produktionskapazität erwartet.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.