imago images / Seskim Photo

Özil-Finanzierung: Fenerbahce bittet Fans mit SMS-Aktion um Hilfe

25.1.2021 16:31 Uhr

Am Sonntag hat Fenerbahce den Wechsel von Mesut Özil als perfekt gemeldet. Der 32-Jährige unterschrieb nach der Auflösung seines Kontrakts beim FC Arsenal einen Vertrag bis Sommer 2024 und soll pro Saison rund fünf Millionen Euro plus Bonuszahlungen verdienen. Zwar belastet die Istanbuler eine Schuldenlast von gut 520 Millionen Euro, doch der schwerreiche Klub-Boss Ali Koc greift laut Medienberichten tief in die eigene Tasche, um den Transfer zu finanzieren. Zudem hat er sich noch eine spezielle Spenden-Aktion für Fans per SMS ausgedacht.

1731517

"Wir haben eine Bitte an unsere Fans. Bitte unterstützt uns weiterhin, wir sind auch auf eure finanzielle Unterstützung angewiesen. Am Tag der Unterschrift werde ich euch auffordern, einen Rekord zu brechen. Mit einer SMS-Kampagne. Vielleicht kommen dabei 300.000, 500.000 oder vielleicht sogar eine Million SMS zusammen. Diese Unterstützung wird uns sehr guttun“, sagte Koc vor Özils Vertragsunterzeichnung. Bei der Kampagne kostet jede SMS, die an "Mesutol" ("Sei Mesut", Anm. d. Red.) an die Nummer 1907 - das Gründungsjahr von Fenerbahce - geschickt wird, 20 Türkische Lira (rund 2,20 Euro). Wie viele SMS bis jetzt geschrieben wurden, hat der Klub noch nicht verkündet. Zudem rechnet der derzeitige Tabellendritte der Süper Lig durch den Verkauf von rund einer Million Özil-Trikots mit zusätzlichen Einnahmen.

Versöhnliche Worte von Arteta

Nach der Vertragsunterschrift am Sonntag ging es für Özil mit seinen zukünftigen Fenerbahce-Mannschaftskollegen zur ersten Trainingseinheit auf den Platz. Zudem schickten ehemalige Spieler wie Roberto Carlos, Nicolas Anelka, Pierre van Hooijdonk, Alex de Souza und Robin Van Persie Videobotschaften an den Weltmeister von 2014, die der Klub auf Twitter veröffentlichte. Dabei gratulierten sie ihm zum neuen Vertrag. Trainer Mikel Arteta, unter dem Özil bei Arsenal schon lange keine Rolle mehr gespielt hatte, fand derweil versöhnliche Worte.

"Mesuts Leistungen bei Arsenal sind unbestritten. Es war ein Privileg, an seiner Seite zu spielen und ihn in letzter Zeit zu trainieren”, schrieb der Spanier auf der Website des Klubs. Und weiter: "Seine Kreativität und sein Weitblick führten zu vielen Toren während seiner Zeit im Arsenal-Trikot. Mesut war das Herzstück vieler großartiger Momente für diesen Verein über die Jahre, einschließlich dieser drei FA-Cup-Finalsiege. Wie wünschen ihm das Beste bei Fenerbahce."

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.