imago images / Steinach

OECD weiht Zentrale in Istanbul ein

22.1.2021 11:01 Uhr

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, OECD, weiht am Freitag ihre neue Zentrale in der türkischen Millionenmetropole Istanbul ein. Der virtuellen Eröffnung wird unter anderem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, Handelsministerin Ruhsar Pekcan und OECD-Generalsekretär Angel Gurria, beiwohnen.

Wie aus einer schriftlichen Mitteilung des Handelsministeriums hervorgeht, soll das Zentrum ein Umfeld für Dialoge bieten und wichtige Veranstaltungen zum Austausch organisieren. Der Fokus liegt dabei auf der Wettbewerbsfähigkeit, Unternehmertum, Handel, Innovation und der Entwicklung von Konnektivität und Infrastruktur. Auch die Erhöhung der wirtschaftlichen Widerstandsfähigkeit, grünem Wachstum und dem Wiederaufbau der Weltwirtschaft nach der Corona-Pandemie stehen auf dem Programm.

Das Zentrum ist das fünfte regionale Büro nach Berlin, Mexiko, Tokio und Washington. Es wird sich nicht nur um die Belange der Türkei, sondern auch des Balkans, dem Nahen Osten, Nordafrika und Eurasien kümmern.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.