dpa

Nowitzki erhält Bundesverdienstkreuz von Steinmeier

4.12.2019 16:43 Uhr

Eine große Ehre für den gebürtigen Würzburger Dirk Nowitzki. Der ehemalige Center der Dallas Mavericks in der NBA hat von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz erhalten. Das gründet nicht auf seinen Erfolgen im Basketball, sondern vor allen Dingen auf den ehrenamtlichen Positionen, die der Ex-Nationalspieler bekleidet und mit denen er Kindern hilft.

Der ehemalige Weltklasse-Basketballer erhielt von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - allerdings nicht für seine sportlichen Leistungen, sondern für sein soziales Engagement. Steinmeier würdigte vor allem Nowitzkis Einsatz als Unicef-Botschafter und in zwei Stiftungen, mit dem der 41 Jahre alte gebürtige Würzburger seit vielen Jahren Kinder unterstützt.

Am Tag des Ehrenamts wurden 13 Frauen und 11 Männer mit der höchsten Auszeichnung der Bundesrepublik für ihre Verdienste um das Gemeinwohl gewürdigt. Für sportliche Leistungen erhalten Menschen in Deutschland das Silberne Lorbeerblatt als höchste Auszeichnung.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.