imago/Aviation-Stock

Norwegian will seine Boeing 737 Max 8 weiter fliegen lassen

11.3.2019 15:49 Uhr

Gestern sind 157 Menschen beim Absturz einer Boeing 737 Max 8 in Äthiopien ums Leben gekommen. Während zahlreiche Fluggesellschaften die Nutzung des betreffenden Flugzeugmodells vorerst einstellen, will es die norwegische Fluglinie Norwegian weiter fliegen lassen.

Alle Boeing-Flugzeuge des Typs 737 Max 8 befänden sich normal im Betrieb, erklärte die Billigfluggesellschaft am Montag. Der Konzern stehe in engem Dialog mit Boeing.

Norwegian verfügt laut seiner Webseite über 18 Boeing 737 Max 8. Insgesamt haben die Norweger demnach rund 160 Maschinen in ihrer Flotte, auf Langstrecken setzen sie auf ihre Boeing 787 Dreamliner und ihre 737 Max 8.

Flugzeugbauer äußerte sich nicht

Beim Absturz eines Flugzeugs in Äthiopien waren am Sonntag 157 Menschen gestorben, darunter 5 Deutsche. Bereits im Oktober war eine Boeing 737 Max 8 der Fluglinie Lion Air in Indonesien verunglückt, dabei kamen damals 189 Menschen ums Leben. China, Indonesien und Äthiopien erklärten am Montag ein Startverbot für alle baugleichen Maschinen. Betroffen sind mindestens 110 Flugzeuge. Flugzeugbauer Boeing äußerte sich zunächst nicht näher zu dem Unglück.

(sis/dpa)