imago/Dean Pictures

Nordschweden: Sechs Tote bei Frontalzusammenstoß

12.1.2019 17:38 Uhr

Im Norden Schweden hat nach Angaben der Polizei der Frontalzusammenstoß eines Lastwagens mit einem Kleinbus sechs Menschen das Leben gekostet. Sie bestätigte damit am Samstagabend entsprechende Berichte lokaler Medien.

Der Unfall hatte sich demnach am frühen Samstagmorgen kurz vor 02.00 Uhr (Ortszeit) auf einer Landstraße nahe der Stadt Masugnsbyn südöstlich von Kiruna ereignet. Die Ursache war zunächst nicht bekannt. Anwohner berichteten aber, am Unfallort gebe es eine sehr enge Kurve.

Die Lokalzeitung "NSD" berichtete, alle sechs Todesopfer hätten in dem Minivan gesessen. Ein weiterer Insasse sei per Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden, sein Zustand sei aber nicht ernst. Der Lkw-Fahrer stehe unter Schock, sei aber nicht verletzt, teilte sein Arbeitgeber, das Bergbauunternehmen Kaunis Iron, mit. Kiruna liegt oberhalb des nördlichen Polarkreises. In den dortigen Minen wird Eisenerz von hoher Qualität gewonnen.

(gi/dpa)