imago images / SKATA

Nobelpreisträger Aziz Sancar spendet Geld für aserbaidschanisches Waisenkind

23.11.2020 19:02 Uhr

Was für eine rührende Geste: Der türkisch-amerikanische Nobelpreisträger Aziz Sancar hat der dreijährigen Hatice Shahnezerova Geld für eine zukünftige Ausbildung gespendet. Das kleine Mädchen hatte im Konflikt um die Region Berg-Karabach bei einem Angriff der armenischen Streitkräfte auf die aserbaidschanische Stadt Ganja ihre Eltern verloren.

Sancar zeigte sich tief berührt von dem Fall und war sofort bereit, Hilfe zu leisten, berichtet die aserbaidschanische Nachrichtenagentur Azertac. Der 74-Jährige, der 2015 gemeinsam mit Tomas Lindahl und Paul Modrich den Nobelpreis für Chemie erhielt, hat extra für Hatice ein Konto eröffnet und darauf Geld eingezahlt. Um welchen Betrag es sich handelt, ist nicht bekannt. Wie es heißt, will Sancar einen Fonds einrichten, um auch anderen Kindern mit ähnlichem Schicksal zu helfen.

Viele Tote auf beiden Seiten

Ende September flammte der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach wieder auf. Tausende Soldaten wurden getötet, zudem sollen rund 100 Zivilisten auf beiden Seiten um Leben gekommen sein. Am 10. November unterzeichneten beide Länder einen von Russland vermittelten Waffenstilstand.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.