afp

Nigerianischer Milliardär hebt zehn Millionen ab - zum Gucken

7.4.2019 8:06 Uhr

Manchmal hilft Sehen beim Begreifen: so auch bei Aliko Dangote, dem reichsten Mann Nigerias und vermeintlich reichsten Mann Afrikas. Der hat einmal zehn Millionen Dollar abgehoben, nur um sich das Geld anzusehen.

"Wenn man jung ist, ist die erste Million wichtig, aber danach bedeuten Zahlen nicht mehr viel", erzählte der Milliardär am Samstag bei einem Wirtschaftsforum in der Elfenbeinküste.

Um sich seines Reichtums bewusst zu werden, habe Dangote deshalb eines Tages zehn Millionen Dollar in Bar bei seiner Bank abgehoben, in den Kofferraum seines Autos gepackt und zu Hause das Geld vor sich ausgebreitet. Ob er sich darin gewälzt hat, verriet der Milliardär allerdings nicht. "Ich habe es angeguckt und gedacht: ´Jetzt glaube ich wirklich, dass ich Geld habe´", berichtete Dangote. Am nächsten Tag habe er das Geld wieder bei der Bank eingezahlt. Dangote besitzt zahlreiche Unternehmen in verschiedenen Bereichen vom Zement bis zum Mehl.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.