dpa

Neymar wieder am Mittelfußknochen verletzt

24.1.2019 10:29 Uhr

Getrübte Freude über den Sieg: Neymar hat sich beim 2:0 seines Clubs Paris St. Germain gegen Racing Straßburg wieder am Mittelfußknochen verletzt, obwohl er schon ein Jahr davor an der gleichen Stelle operiert wurde.

Das teilte PSG mit, nachdem der 26-jährige in der 62. Minute des Pokalspiels ausgewechselt werden musste. Die ersten Untersuchungen hätten ein schmerzhaftes Wiederaufflammen dieser Blessur gezeigt, hieß es.

Bis zum 12. Februar wieder fit?

Wie schwer die Verletzung ist und wie lange der deutsche Trainer Thomas Tuchel auf Neymar verzichten muss, ist noch unklar. Die Behandlung hänge von der Entwicklung in den kommenden Tagen ab. Alle therapeutischen Optionen müssten ins Auge gefasst werden, erklärte der französische Meister, der im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am 12. Februar bei Manchester United antritt.

Der Angreifer hatte sich vor elf Monaten während eines Liga-Spiels einen Haarriss im Mittelfußknochen zugezogen und wurde deswegen operiert. Anfang März des vergangenen Jahres war ihm dabei eine Schraube eingesetzt worden. Wegen der Verletzung war seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland zunächst fraglich, letztlich konnte er aber spielen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.