imago/Agencia EFE

Neymar feiert Karneval im Sambodromo

5.3.2019 11:44 Uhr

Der teuerste Spieler der Welt und Brasiliens Superstar Neymar hat den Karneval von Rio de Janeiro im berühmten Sambodromo aufgemischt.

Neymar, der mit Erlaubnis des französischen Klubs Paris St. Germain seine Fußverletzung in seiner Heimat auskuriert, zeigte sich am Montagabend singend und tanzend im berühmten Sambodromo.

Dort verfolgte er an der Seite seiner Mutter Nadine, der brasilianischen Sängerin Anitta und des Profi-Surfers Gabriel Medina die alljährlich pompöse Parade der Sambaschulen. Am Freitag hatte Neymar bereits in Salvador mitgefeiert.

Paris St. Germain gegen Manchester United

Am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) wird der 27-Jährige allerdings auf einer anderen Tribüne zurückerwartet: im Prinzenpark-Stadion von Paris zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester United. Das Hinspiel hatte PSG, die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel, bereits ohne Neymar in Old Trafford 2:0 gewonnen.

Tuchel wird nicht gerne vernommen haben, wie Neymar in einem Exklusiv-Interview mit O Globo Anspielungen auf einen Wechsel zu Real Madrid platzierte. "In der Zukunft ist alles möglich", sagte er, schob aber beruhigend nach: "Real ist einer der größten Vereine der Welt. Doch ich sage nicht, dass ich zu ihnen gehe."

(gi/afp)