imago images / Aurora Photos

New Hampshire schafft Todesstafe ab

31.5.2019 8:35 Uhr

Ein weiterer US-Bundesstaat hat die Todesstrafe abgeschafft - und das, indem Abgeordnetenhaus und der Senat das Veto des republikanischen Gouverneurs Chris Sununu mit ausreichender Mehrheit überstimmt hat. Damit ist New Hampshire der 21. US-Bundesstaat, indem es die Todesstrafe nicht mehr gibt.

Insgesamt sitzen trotzdem mehr als 2500 Häftlinge in der sogenannten "Death Row", dem Todesstrafentrakt der US-Gefängnisse und warten auf die Vollstreckung. Oft wird die Todesstrafe allerdings effektiv nicht angewandt, etwa, weil einige Bundesstaaten Moratorien verhängt haben oder sich Berufungsverhandlungen über Jahrzehnte hinweg ziehen.


(be/dpa)