Hürriyet

Neuwahlen drehen in Keskin und Kesmetepe Ergebnisse um

3.6.2019 20:35 Uhr

Die Ergebnisse der Kommunalwahlen vom 31. März wurden im Bezirk Keskin, im Bezirk Yusufeli der nordöstlichen Provinz Artvin, im Bezirk Honaz der ägäischen Provinz Denizli und in der Gemeinde Kesmetepe in der Provinz Besni im Südosten der Provinz Adiyaman annulliert. Die Stimmen wurden am 2. Juni neu abgegeben, was die Ergebnisse in Keskin und Kesmetepe grundlegend veränderte. Die Ergebnisse für Yusufelit und Honaz blieben gleich, beziehungsweisen fielen in fielen in Honaz weitaus deutlicher zugunsten der CHP aus.

Der Kandidat der regierenden AKP Dede Yildirim gewann in Keskin und verdrängte den Kandidaten der IYI-Partei, der am 31. März mit sechs Stimmen Vorsprung gewonnen hatte. Neuwahlen wurden nötig, da der YSK dem Einwand der AKP stattgab, wonach unberechtigte Wählerstimmen abgegeben worden seien. Inoffizielle Ergebnisse aus Kesmetepe zeigen, dass der Kandidat der Demokratischen Linkspartei (DSP) Ali Yilmaz die Wahlen gewonnen hat. Yilmaz hatte noch am 31. März die geringsten Stimmen im Vergleich zu den beiden anderen Kandidaten der CHP und der DP bekommen, die jeweils 281 Stimmen hatten. Nun lag er am Ende vorne. Im Bezirk Yusufeli wiederholte AKP Kandidat Eyüp Aytekin seinen Sieg vom 31. März nach inoffiziellen Ergebnissen.

Zum zweiten Mal siegte in Honaz auch der oppositionelle CHP-Kandidat Yüksel Kepenek. Bei den Wahlen am 31. März gewann Kepenek laut inoffiziellen Ergebnissen das Bürgermeister-Rennen in der Stadt mit acht Stimmen mehr als der AKP- Kandidat. Nachdem die AKP Einwände gegen den Provinzwahlrat erhoben hatte, reduzierte eine Neuauszählung von 41 Wahlurnen den Unterschied auf drei Stimmen, änderte jedoch nichts am Ergebnis. Einwände beider Parteien führten zu einer erneuten Zählung ungültiger Stimmen, wodurch der Stimmenunterschied auf eine einzige Stimme reduziert wurde. Als eine Diskrepanz zwischen Stimmenzahl und Wahlberechtigten auftrat, legte die AKP erneut Widerspruch ein und veranlasste die Wahlbehörde, neue Wahlen anzuordnen. Im erneuten Wahlgang hat nun Kepenek mit einem deutlichen Vorsprung von 1200 Stimmen gewonnen. Ein Ergebnis, auf welches sicherlich auch der CHP-Kandidat Ekrem Imamoglu bei den Neuwahlen für das Bürgermeisteramt in Istanbul hofft.

(Hürriyet.de)