imago images / Jan Huebner

Neuer Vertrag für Maximilian Eggestein

10.4.2019 13:02 Uhr

Beim Bundesligisten Werder Bremen wird U21-Nationalspieler Maximilian Eggestein seine Karriere fortsetzen.

Nach langen Verhandlungen gaben die Hanseaten am Mittwoch die Verlängerung des Vertrages mit dem Mittelfeldspieler bekannt. Über die Dauer des neuen Kontraktes machten die Norddeutschen wie gewohnt keine Angaben, man sprach offiziell von "mehreren Jahren".

"Maxi ist ein ganz wichtiger Baustein unseres Teams und innerhalb unserer Spielidee. Ich freue mich sehr darauf, seine Entwicklung weiter begleiten zu können", sagte dazu Florian Kohfeldt. Der Werder-Coach kennt den 22-Jährigen seit dessen Zeiten bei der Bremer U15-Mannschaft.

Werder verlängerte bereits mit Bruder Johannes Eggestein

Mit seiner Entscheidung folgte Eggestein dem Beispiel seines Bruder Johannes, der sich bereits am Montag weiter an den Bundesliga-Achten gebunden hatte. "Es ist kein Geheimnis, dass ich mich hier bei Werder extrem wohlfühle. Ich möchte auch zukünftig daran mitarbeiten, unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen und die Entwicklung, die mir hier in den letzten Jahre ermöglicht wurde, fortzusetzen", erklärte Maximilian Eggestein.

Der gebürtige Hannoveraner erzielte in bislang 94 Pflichtspielen für den SV Werder zehn Tore. Im März gehörte er erstmals dem A-Kader von Bundestrainer Joachim Löw an, kam jedoch noch nicht zum Einsatz.

Offen bleibt vorerst an der Weser, ob Trainer Kohfeldt auch weiterhin mit Mannschaftskapitän Max Kruse planen kann. Der Ex-Nationalspieler, dessen Kontrakt ausläuft, dürfte seine Entscheidung auch davon abhängig machen, ob den Bremern nach neun Jahren die Rückkehr auf die internationale Fußballbühne gelingt. Noch nicht geklärt ist auch, ob Oldie Claudio Pizarro seine Karriere an der Weser fortsetzt.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.