epa/Gailan Haji

Neuer Präsident in Nordirak vereidigt

10.6.2019 16:29 Uhr

Im kurdischen Autonomiegebiet im Norden Iraks hat Nechirvan Barsani seinen Amtseid als Präsident geleistet. Bei der Zeremonie am Montag waren auch Iraks Präsident Barham Salih und der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu zu Gast.

Das kurdische Regionalparlament hatte Barsani vor zwei Wochen zum Präsidenten gewählt, nachdem der Posten mehr als ein Jahr unbesetzt war. Der 52-jährige Nechirvan Barsani folgt auf seinen Onkel Massud Barsani an der Spitze der Autonomiegebiete.

Irakische Kurden wollen Autonomie

Die Kurden im Nordirak genießen weitgehende Autonomierechte, streben aber die Unabhängigkeit an. Sie wurden im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auch von der Bundeswehr unterstützt. Deutschland lieferte Waffen an die kurdischen Peschmerga-Kämpfer und bildete diese aus. Die Kurdische Demokratische Partei (KDP) und die Familie Barsani gehören seit langem zu den dominierenden Kräften in den irakischen Kurdengebieten.

(an/dpa)