dpa

Neuer glaubt an Bayern als Meister

13.5.2019 16:43 Uhr

Womöglich wird der FC Bayern München auch im finalen Spiel um die deutsche Meisterschaft ohne Kapitän Manuel Neuer antreten müssen. Der seit einem Monat an der Wade verletzte Nationaltorhüter äußerte sich in München skeptisch zu einem Einsatz am kommenden Samstag gegen Eintracht Frankfurt.

"Ich bin zuversichtlich, dass der Meister FC Bayern heißen wird. Ob ich eingreifen kann, kann ich noch nicht sagen." Er arbeite fest an einem Comeback gegen Frankfurt oder im DFB-Pokal-Finale in Berlin gegen RB Leipzig eine Woche später. Die Bayern gehen mit zwei Punkten Vorsprung auf Borussia Dortmund in den letzten Bundesliga-Spieltag.

Bayerische Staatsmedaille

Neuer ist für sein Engagement für Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten mit der Bayerischen Staatsmedaille ausgezeichnet worden. Der 33-Jährige zählte in der Münchner Residenz zu 20 Persönlichkeiten, die Sozialministerin Kerstin Schreyer (CSU) für ihre Verdienste ehrte.

"Ich fühle mich sehr gut mit der Medaille, weil es nicht nur für mich eine Auszeichnung ist, sondern für die gesamte Stiftung und für die Mitarbeiter. Darauf bin ich sehr stolz", sagte Neuer: "Es macht mir viel Freude und Spaß, den Kindern eine Chance zu geben."

Die 2010 ins Leben gerufene "Manuel Neuer Kids Foundation" hat zum Ziel, vor allem Kinder in den Ballungszentren des Ruhrgebiets mit Projekten zu unterstützen und Zukunftsperspektiven aufzuzeigen. Ein Vorzeigeprojekt ist das "Manus - Kinder- und Jugendhaus" in Neuers Heimatstadt Gelsenkirchen. Dieses biete den Kindern "eine Heimat", sagte Ministerin Schreyer in ihrer Würdigung.

Eine ähnliche Einrichtung möchte Neuer auch in seiner Wahlheimat schaffen. "Es wäre für mich als Neu-Münchner schön, wenn ich auch hier ein ´Manus´ entwickeln könnte", sagte er. Seit seinem Wechsel vom FC Schalke 04 zum deutschen Rekordmeister im Sommer 2011 lebt Neuer in Bayern.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.