Symbolbild: epa/Hamid Forutan

Neue Zentrifugen entwickelt

4.11.2019 13:56 Uhr

Am Montag hat der Iran eine weitere Erhöhung der Produktion angereicherten Urans sowie die Entwicklung zweier neuer Zentrifugen zur Urananreicherung bekannt gegeben. Der Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Ali Akbar Salehi, sagte im Staatsfernsehen, sein Land produziere nun täglich fünf Kilogramm angereicherten Urans, was einer Steigerung um das Zehnfache gegenüber der noch vor zwei Monaten produzierten Menge entspricht.

Innerhalb von zwei Monaten habe sein Land zudem zwei neuartige Zentrifugen entwickelt, ergänzte Salehi. Eine davon werde bereits getestet.

USA hatten sich aus Vertrag zurückgezogen

Seit dem Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen zur Begrenzung der nuklearen Kapazitäten des Iran hat die Führung in Teheran ihrerseits schrittweise die Auflagen des Abkommens verletzt. Teheran hatte das Abkommen im Juli 2015 mit den fünf Vetomächten des UN-Sicherheitsrats und Deutschland geschlossen. Im Mai 2018 zogen sich die USA unter Präsident Donald Trump aus dem Vertrag zurück.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.