epa/CJ Gunther

Neue Missionen zur Sonne geplant

21.6.2019 23:21 Uhr

Zwei neue Missionen zur Sonne hat die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa geplant. Die Vorhaben sollen insbesondere die Herkunft der Sonnenwinde untersuchen - und wie diese die Erde beeinflussen, teilte die Nasa in der Nacht zum Freitag mit.

Die Sonnenwinde sind ein Strom geladener Teilchen, der ständig von der Sonne ausströmt und auch die Atmosphäre der Erde beeinflusst. Ein besseres Verständnis der Sonnenwinde könne dazu führen, dass beispielsweise Radiokommunikation und die Sicherheit von Astronauten verbessert werden könnten, hieß es von der Nasa.

Mission kostet 165 Millionen Dollar

Bei der rund 165 Millionen Dollar teuren "Punch"-Mission (Polarimeter to Unify the Corona and Heliosphere) soll ein unbemanntes Raumschiff untersuchen, wie die Sonnenwinde entstehen. Bei der daran angekoppelten "Tracers"-Mission (Tandem Reconnection and Cusp Electrodynamics Reconnaissance Satellites) sollen Satelliten untersuchen, wie die Sonnenwinde die Erdatmosphäre beeinflussen. Starten sollen die Missionen spätestens im August 2022.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.