imago images / PanoramiC

Nationalspieler Celik: Verschiebung der EM für die Türkei gut

30.6.2020 21:21 Uhr

Die Verschiebung der Fußball-Europameisterschaft wegen der Corona-Pandemie auf Sommer 2021 ist für die Spieler aller Nationen eine herbe Enttäuschung, für die Türkei aber offenbar gar nicht so schlecht. Diese Auffassung vertritt der türkische Nationalspieler Zeki Celik.

"Wir haben uns sehr auf die EM gefreut. Aber wir haben derzeit viele verletzte Spieler im Kader. Daher ist es gut für die Türkei, dass das Turnier verschoben wurde", sagte der 23-Jährige, der in der französischen Ligue 1 beim OSC Lille kickt. Die verletzten Spieler könnten sich nun in Ruhe auskurieren und in ihren jeweiligen Ligen wieder Spielpraxis sammeln, so der Rechts-Verteidiger.

Die Europameisterschaft sollte eigentlich vom 12. Juni bis 12. Juli in verschiedenen Städten Europas stattfinden. Das Turnier musste aber wegen der Corona-Krise gestrichen werden. Nun ist die EM für den 11. Juni bis 11. Juli 2021 geplant.

Teamgeist und Kameradschaft Stärken der Türkei

Celik hofft, dass die Türkei bei der EM im nächsten Jahr personell aus dem Vollen schöpfen kann. Er betonte, dass die türkische Mannschaft vor allem zwei Trümpfe habe: Den Teamgeist und die Kameradschaft. "Das war schon immer unsere Stärke und der Garant für den Erfolg. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich die anderen Jungs treffe und für die Nationalmannschaft auflaufen kann.“

Celik war 2018 vom türkischen Zweitligisten Istanbulspor zu Lille gewechselt. Dort absolvierte er bislang 68 Spiele, erzielte ein Tor und bereitete acht Treffer vor. Für die Türkei lief er in 14 Partien auf und traf zweimal.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.