DHA

Nationalistenchef Bahceli kritisiert Imamoglu

14.4.2019 18:53 Uhr

Der Vorsitzende der rechten Partei der Nationalistischen Bewegung (Milliyetci Hareket Partisi, MHP), Devlet Bahceli, hat am 13. April Ekrem Imamoglu, den inoffiziellen Bürgermeister von Istanbul der Opposition der Republikanischen Volkspartei (CHP), wegen seines Besuchs eines Fußballspiels zwischen den Istanbuler Fußballvereinen Besiktas Istanbul und Medipol Basaksehir kritisiert. Imamoglu reagierte jedoch gewohnt gelassen und betonte, er würde auch das Interkontinental-Derby zwischen Fenerbahce und Galatasaray in Kadiköy besuchen – wenn er es will.

"Die Ausstellung der Ernennungsurkunde ins Stadion zu bringen, ist eine Saat, die den Wettbewerb zwischen den Klubs in Feindschaft verwandelt. Er wird kein guter Bürgermeister sein", kritisierte Bahceli am 14. April bei einem Treffen seiner Partei in Ankaras Bezirk Kizilcahamam. Imamoglu sah das Spiel Besiktas gegen Basaksehir, welches die Schwarzen Adler gegen die Eulen mit 2:1 gewinnen konnten, im Vodafone Park von Besiktas. Viele Fans stimmten spontan in Schlachtgesänge ein, in denen sie lautstark forderten, Imamoglu seine Ernennungsurkunde zu überreichen.

Imamoglu: "Ich werde gehen. Das ist selbstverständlich."

Nach den aktuellen inoffiziellen Ergebnissen des Bürgermeisterrennens von Istanbul führt Imamoglu gegen Binali Yildirim. Er hat jedoch seine Ernennungsurkunde zum Bürgermeister wegen der noch andauernden Nachzählungen, die von der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung (Adalet ve Kalkinma Partisi, AKP) angestoßen wurden, noch nicht erhalten.

Es wird erwartet, dass Imamoglu auch am Interkontinental-Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahce im Stadion der Kanarienvögel in Kadiköy am Abend des 14. April in Istanbul teilnehmen wird. Beide Bezirke, Besiktas wie auch Fenerbahce, sind erfahrungsgemäß Hochburgen der größten türkischen Oppositionspartei, der CHP. Am 14. April erwiderte Imamoglu auf Kritik an seiner Anwesenheit im Stadion von Besiktas und die Ankündigung, auch das Istanbul-Derby anzuschauen: "Ich werde gehen. Ist Galatasaray nicht ein Team dieser Stadt? Ist Fenerbahce nicht ein Team dieser Stadt? Ich werde gehen. Das ist selbstverständlich."

(Hürriyet)